Wir sind die ...
Hieristeinkaufenbequemgemeinde!
01. Juni 2019

Auf Motivjagd zwischen Kirchengebälk und Klärbecken

„InstaWalk“ mit Sebastian Bauer zeigt jungen Hobbyfotografen entlegene Orte rund um Singen


Für einen „InstaWalk“, ein Treffen von Fotobegeisterten, die sich gemeinsam mit der Smartphone-Kamera auf einen Rundgang begeben und ihre kreativen Ergebnisse sogleich online im sozialen Netzwerk „Instagram“ teilen, braucht es keine Großstädte mit Attraktionen à la Eifelturm oder Brandenburger Tor: Jedes Dorf hat spätestens bei genauerem Hinsehen seinen besonderen Charme. So zog der Remchinger Social Media-Referent und Streetart-Künstler Sebastian Bauer am Samstag mit einigen Jugendlichen durch Singen, um passend zum 1250-Jahr-Jubiläum vier ansonsten eher verborgene Plätze ins rechte Licht zu rücken: „Wir haben diese Sports ausgewählt, um sie gemeinsam auf zeitgemäße Art und Weise in den neuen Medien zu präsentieren“, verdeutlichte Bauer, „Für mich war es beim Vorbereiten selbst eine Überraschung, welche besonderen Orte wir direkt vor der Haustüre haben.“ 

So staunten die Jugendlichen gemeinsam mit Rathaus-Mitarbeiterin Elena Angermann nicht schlecht, als sie Pfarrer Rudolf Kaltenbach mit zu den Orgelpfeifen, zum Glockenturm oder auf den äußerst selten betretenen Dachstuhl der Kreuzkirche begleitete. Wie man den natürlichen Lichteinfall zwischen dem Dachgebälk nutzen oder mit dem von Bauer aufwändig installierten Kunstlicht coole Effekte erzielen kann, erklärte ihnen der in Remchingen aufgewachsene Architekt, leidenschaftliche Foto- und Videograph sowie Influencer Stefan Scheid: „Oft ist die Qualität der Kamera nicht das Wichtigste und es reicht schon ein gutes Smartphone. Aber es kommt darauf an, aus den richtigen Blickwinkeln zu fotografieren und eine Geschichte damit zu erzählen“, so der Profi mit über 25 000 „Followern“ auf Instagram, wo er insbesondere trendige Kleidung in Szene setzt.

Tipps wie diesen konnten die interessierten Teilnehmer auch zwischen dem alten, noch immer funktionierenden Wasserrad und dem ausgeklügelten, mittlerweile elektrisch betriebenen Mahlwerk der Köber-Mühle umsetzen, wo Axel Kröner interessante Einblicke hinter die Kulissen bot. Kurz nach der ersten Erwähnung Singens ist im Lorscher Kodex auch von einer Mühle die Rede, mindestens 1200 Jahre reicht also auch diese Tradition zurück und hat noch immer festen Bestand mit etwa 700 Tonnen jährlich vermahlenem Weizen und Roggen. Für eine ganz besondere Perspektive sorgte schließlich Lucas Bordkorb, der die Instagrammer auf dem idyllischen Mühlwasen mit der Drohne aus luftiger Höhe fotografierte.

„Die Aktion war eine coole Idee und hat uns an Orte geführt, die wir sonst nicht gesehen hätten“, stellten Oliver Reips, Nico Ade und Sven Schädlich auf dem Gelände der Kläranlage in Kleinsteinbach und im Rathausneubau fest, durch den Bürgermeister Luca Wilhelm Prayon zum Abschluss führte. „Und wir haben sehr viel Neues dazugelernt“, freuten sich die beiden 16-Jährigen Jennifer Lattuca und Laura Merkel, die ebenso wie die anderen Teilnehmer viele Fotos unter dem Hashtag „#1250jahresingen“ für alle zugänglich direkt ins Netz stellten.

Zur Fotostrecke

jza

IN SACHEN FOTOGRAFIEREN einiges dazulernen konnten die Teilnehmer beim „InstaWalk“ durch Singen mit Künstler Sebastian Bauer (hintere Reihe Mitte) sowie Mediaprofi Lucas Brodkorb und Influencer Stefan Scheid (davor links und rechts). Foto: Zachmann

Remchingen ist prima ...

Grußwort Bürgermeister Luca Wilhelm Prayon

... das ist die Überzeugung der Betriebe und Organisationen, die dieses Informationsportal tragen. Ausgehend von einem dringenden Informationsbedürfnis über die Verkehrssituation in und um Remchingen während einer mehrmonatigen Bauphase an der B10 hat sich eine Initiative gebildet, die alle Anwohner und Besucher Remchingens nachhaltig und dauerhaft mit Informationen versorgen will. Dazu gehört:

  • Aktuelles aus Remchingen
  • Aktionen und Veranstaltungen
  • Handel, Dienstleistungen und Gewerbe
  • Aktuelle Angebote der Remchinger Betriebe
  • Nachrichten aus der Remchinger Wirtschaft
  • Aktuelle Services wie Verkehrslage, Kraftstoffpreise, Notdienste
  • u.v.m.
Fehlt was?
Sie vermissen eine Information, haben eine Anregung oder hätten eine Nachricht, die hierher gehört?

Dann schreiben Sie uns doch an info (at) remchingen-prima.de.