Wir sind die ...
Hieristeinkaufenbequemgemeinde!
06. April 2021

Ein stiller Wächter bei Tag und Nacht

Beim Hochwasserschutzdamm oberhalb von Nöttingen wurden 1 600 Kubikmeter Beton verbaut.


Das gigantische Bauwerk aus 1 600 Kubikmetern Beton und 220 Tonnen Stahl, für das rund 42 000 Kubikmeter Erde bewegt und die Landstraße 339 von Keltern nach Remchingen höhergelegt wurde, soll Remchingen vor einem Hochwasser Schutz bieten, wie es im Schnitt einmal alle hundert Jahre vorkommt. Inklusive einberechnetem Klimaänderungsfaktor, wie Ingenieur Michael Bauch und Bauamtsleiter Markus Becker bei der Fertigstellung des Bauwerks 2020 verdeutlichten.

Der Rückhalteraum des erneuerten Beckens ist mit 550 000 Kubikmetern nun dreieinhalb Mal so groß wie das alte Becken zuvor: „Damit sind wir am Maximum, mehr könnten wir hier nicht aufstauen“, erklärte Ortsbaumeister Markus Becker mit Blick nach Kelterns Ortsteil Dietenhausen. Das neue Becken verfügt über eine nur im Hochwasserfall zur Regelabgabe eingesetzte Betriebsschleuse und einen sonst offenen, besonders naturnah angelegten Durchlauf mit zweiter Schleuse.

Abgesichert ist die Technik auch gegen Stromausfall – einerseits mit Batterien, dann mit Notstromaggregaten und selbst ein Handbetrieb wäre möglich. Über 6 Mio. Euro kostete der Damm. Das Land beteiligte sich maßgeblich an den Baukosten, da der Hochwasserschutz auch den stromunterliegenden Gemeinden zugutekommt.

Gewöhnlich plätschert die Pfinz harmlos vor sich hin. Doch außergewöhnliche Starkregenereignisse über längere Zeit können die Pfinz zu einem reißenden Strom werden lassen. Wenn die Wassermassen ca. 20 m³ pro Sekunde übersteigen, tritt die Pfinz in den Ortslagen über die Ufer. Daher muss das Bauwerk rechtzeitig den Durchfluss drosseln und die darüberhinausgehende Menge aufstauen. Der im Frühjahr vorgesehene Rückstauversuch musste leider auf unabsehbare Zeit verschoben werden. Die Bevölkerung wird zu gegebener Zeit rechtzeitig darüber informiert.

Remchingen ist prima ...

Grußwort Bürgermeister Luca Wilhelm Prayon

... das ist die Überzeugung der Betriebe und Organisationen, die dieses Informationsportal tragen. Ausgehend von einem dringenden Informationsbedürfnis über die Verkehrssituation in und um Remchingen während einer mehrmonatigen Bauphase an der B10 hat sich eine Initiative gebildet, die alle Anwohner und Besucher Remchingens nachhaltig und dauerhaft mit Informationen versorgen will. Dazu gehört:

  • Aktuelles aus Remchingen
  • Aktionen und Veranstaltungen
  • Handel, Dienstleistungen und Gewerbe
  • Aktuelle Angebote der Remchinger Betriebe
  • Nachrichten aus der Remchinger Wirtschaft
  • Aktuelle Services wie Verkehrslage, Kraftstoffpreise, Notdienste
  • u.v.m.
Fehlt was?
Sie vermissen eine Information, haben eine Anregung oder hätten eine Nachricht, die hierher gehört?

Dann schreiben Sie uns doch an info (at) remchingen-prima.de.