Wir sind die ...
Hieristeinkaufenbequemgemeinde!
21. November 2020

Engagierter Allrounder macht das Zusammenleben bunter

Ulrich Haag aus Singen hat nicht nur an Bahnunterführung Hand angelegt


Wer sich nach Feierabend und am Wochenende mit Pinsel und Farbeimer an der Unterführung zwischen Kulturhalle, Bahnhof und Singen zu schaffen macht, bekommt erwartungsgemäß eher Besuch vom Ordnungsamt als Blumen vom Bürgermeister. Anders bei Ulrich Haag: Schließlich hat der 54-Jährige nicht etwa vandaliert, sondern Schmierereien entfernt und der tristen Unterführung zwischen den Ortsteilen einen farbenfrohen Anstrich verpasst.

Rund hundert Stunden hat er aufgebracht, um mit von der Gemeinde gesponsertem Material das Mauerwerk mit Drahtbürsten zu säubern, Graffiti bis zu drei Mal zu überstreichen und künstlerische Akzente zu setzen: Während die dem Schlossbad zugewandte Seite nun in hellen Blautönen samt geometrischen Figuren Vorfreude auf das Badevergnügen macht und gleichzeitig an die Pfinz erinnert, hat Haag gegenüberüber einen Palisadenzaun gemalt, ein Seeufer samt Schilfgras angedeutet und den Schutzpollern passend dazu eine rot-weiße Leuchtturmfarbe verliehen.

„Das ist gelebtes bürgerliches Engagement und wertet eine Stelle, an der sich viele eher unwohl fühlen, deutlich auf“, bedankte sich Bürgermeister Luca Wilhelm Prayon, der den Fuß- und Radweg selbst fast täglich passiert. „Hoffen wir, dass es lange so bleibt“, kommentierte beim Vorort-Termin eine Radfahrerin und freute sich wie viele andere Passanten, die Haag wochenlang immer wieder positives Echo gaben, über die helle Neugestaltung.

Der Künstler ist guter Dinge: „Wenn man sich ein bisschen Mühe gibt und mehr als eintönige Farbe aufbringt, akzeptieren das auch diejenigen, die sonst den Drang haben, etwas hinzuschmieren. In der Regel zeichnet ein Künstler nicht über andere Kunst drüber“, hofft der engagierte Singener, der das Ortsteiljubiläum 2019 zum Anlass nahm, mit dem Eingang der Unterführung anzufangen. Nach dem Mittelteil soll im kommenden Frühjahr die Wilferdinger Seite folgen.

Wenn es Corona zulässt, plant Haag ein Jugendbeteiligungsprojekt. Schließlich hat der Diplom-Kaufmann, der die Eventabteilung der Sparkasse Pforzheim-Calw leitet und nebenher mit seiner Familie ein kleines Unternehmen führt, schon gute Erfahrungen mit Gemeinschaftsaktionen gemacht: Nach dem Faschingsumzug geht er regelmäßig mit Jugendlichen auf Tour, um „Putzeten“ an öffentlichen Plätzen durchzuführen. Sein Engagement reicht noch deutlich weiter: Seit 20 Jahren ist er Vorsitzender des Singener Ortskartells und hält so auch die Fäden des beliebten Straßenfests in der Hand.

Außerdem ist er Pate für den Häckselplatz und schaut dort täglich nach dem Rechten. Daneben ist der Familienvater und begeisterte Langstreckenschwimmer für die katholische Kirchengemeinde und in Vereinen engagiert – allen voran beim Triathlon-Team. Da nun viele Trainings ins Wasser fielen, blieb mehr Zeit fürs Streichen, das Haag schon zehn Jahre betreibt und mit Kursen im Handlettering, Graffiti- und Comiczeichnen mittlerweile zur Kunst gemacht hat: So flattern die Schmetterlinge auf einer kurz nach ihrem Aufbau wild besprühten Trafostation am Bahnhof und an der Bergschule, während unter der Pfinzbrücke Richtung Kleinsteinbach ein geometrisch kunstvolles Mosaik die Blicke auf sich zieht.

Auch in Pfinztal und Karlsbad war Haag nach Absprache mit Bürgermeistern und Besitzern aktiv und hat mit seinem „Municipal Street Design“ an einem Wettbewerb für Kunst und Umwelt teilgenommen. Standen zu Beginn der Werterhalt und die Sauberkeit im Vordergrund, motiviert er in Gesprächen auch die Vorbeikommenden: „Jeder kann sich nach seinen Möglichkeiten für die Umwelt und das Zusammenleben engagieren. Ich gehe gerne mit offenen Augen durch die Welt und trage gerne dazu bei, dass sich andere hier genauso wohl fühlen wie ich.“

jza

Einen neuen Anstrich verliehen hat der Remchinger Ulrich Haag (rechts) der Unterführung zwischen Kulturhalle und Singen. Für diesen und viele weitere Einsätze in der Gemeinde bedankte sich Bürgermeister Luca Wilhelm Prayon. Foto: Zachmann

Während der Mittelteil (rechts) abgeschlossen ist, soll es im Frühjahr mit der Wilferdinger Seite der Unterführung weitergehen – Haag plant hierfür ein Mitmachprojekt für interessierte Jugendliche. Foto: Zachmann

Durch künstlerische Effekte hofft Haag, dass die neu gestrichenen Wände nicht wieder Schmierereien zum Opfer fallen. Foto: Zachmann

Mühevolle Handarbeit war vor dem Streichen das Abbürsten der dreckigen und vermosten Fassaden. Foto: Zachmann

Remchingen ist prima ...

Grußwort Bürgermeister Luca Wilhelm Prayon

... das ist die Überzeugung der Betriebe und Organisationen, die dieses Informationsportal tragen. Ausgehend von einem dringenden Informationsbedürfnis über die Verkehrssituation in und um Remchingen während einer mehrmonatigen Bauphase an der B10 hat sich eine Initiative gebildet, die alle Anwohner und Besucher Remchingens nachhaltig und dauerhaft mit Informationen versorgen will. Dazu gehört:

  • Aktuelles aus Remchingen
  • Aktionen und Veranstaltungen
  • Handel, Dienstleistungen und Gewerbe
  • Aktuelle Angebote der Remchinger Betriebe
  • Nachrichten aus der Remchinger Wirtschaft
  • Aktuelle Services wie Verkehrslage, Kraftstoffpreise, Notdienste
  • u.v.m.
Fehlt was?
Sie vermissen eine Information, haben eine Anregung oder hätten eine Nachricht, die hierher gehört?

Dann schreiben Sie uns doch an info (at) remchingen-prima.de.