Wir sind die ...
Hieristeinkaufenbequemgemeinde!
19. Juni 2020

Freude über neue Chancen und Herausforderungen in der Gemeinde

Dagny von der Goltz als neue Nöttinger Gemeindepfarrerin eingeführt.


Auch wenn sich die evangelische Kirchengemeinde Nöttingen dieses Fest ganz anders vorgestellt hatte, konnte der Einführungsgottesdienst von Dagny von der Goltz als neue Gemeindepfarrerin für Nöttingen und Darmsbach am Sonntagnachmittag die Freude der abstandsbedingt nur zwei Dutzend Anwesenden kein bisschen schmälern. „Das Boot ist an Land – wir müssen es nur noch festmachen“, stellte Dekan Christoph Glimpel mit Blick auf die einjährige Vakanz nach dem Ruhestand von Hans-Martin Griesinger, in der Pfarrer Friedemann Zitt aus Wilferdingen sowie die Prädikanten Gerlinde Zachmann und Georg Planner die Vertretung übernommen hatten, fest und verdeutlichte passend zur Einsegnung: „Das Tau überreichen wir, aber festmachen tut es ein anderer.“

Aufgewachsen ist die 51-Jährige Pfarrerin in Karlsruhe-Durlach, wo sie bis zum Abitur wohnte und dann mit ihrer Begeisterung für alte Sprachen für ein Germanistik-Studium nach Erlangen zog. Als Studentin auf der Suche nach dem Sinn des Lebens habe sie die Antwort darauf in Jesus Christus gefunden: Deshalb zögerte sie nicht lange und konzentrierte sich fortan voll und ganz auf ihr bis dahin noch Zweitfach Theologie – eine bewegte Zeit: „Ich habe die Erfahrung gemacht, dass man damit rechnen kann, dass Jesus antwortet. Und dass ein Studium nicht in der Lage ist, den eigenen Glauben zu gefährden.“

Nach dem Studium promovierte von der Goltz im Fachbereich Neues Testament, welches ihr in ihrer persönlichen Frömmigkeit ebenso wichtig sei wie liturgische Elemente oder Stundengebete, das Psalmensingen und das Vertrauen auf den Heiligen Geist. Nach dem Lehrvikariat in Wertheim am Main und den Pfarrvikariaten in Heidelberg und Bad Säckingen war sie seit 2003 Gemeindepfarrerin in Renchen im Ortenaukreis.

Neben der Offenheit der Nöttinger und Darmsbacher, die sie zur Begrüßung mit Wimpelkette, Geschenkkorb und einem Ständchen einer kleinen Posaunengruppe im großen Pfarrgarten empfingen, nachdem coronabedingt schon der Abschied in Renchen ausfallen musste, freue sie sich nun besonders über die neuen Chancen und Herausforderungen sowie den Einblick in die demnächst langsam wieder neu startenden Gruppen und Kreise. Während Renchen in einer überwiegend katholisch geprägten Gegend liegt und keinen kirchlichen Kindergarten hatte, gibt es in Nöttingen und Darmsbach gleich drei davon – und zudem eine hohe Zahl rundum die Kirchengemeinde ehrenamtlich Engagierter. Diese sehe sie als wertvolle Basis, um als Team eine für alle Generationen lebendige Gemeinde zu gestalten.

jza

Dagny von der Goltz freut sich auf ihren Dienst als Pfarrerin der evangelischen Kirchengemeinde Nöttingen. Foto: Zachmann

Als neue Gemeindepfarrerin in Nöttingen begrüßten Dekan Christoph Glimpel und der Kirchengemeinderat Dagny von der Goltz in Nöttingen. Foto: Zachmann

Remchingen ist prima ...

Grußwort Bürgermeister Luca Wilhelm Prayon

... das ist die Überzeugung der Betriebe und Organisationen, die dieses Informationsportal tragen. Ausgehend von einem dringenden Informationsbedürfnis über die Verkehrssituation in und um Remchingen während einer mehrmonatigen Bauphase an der B10 hat sich eine Initiative gebildet, die alle Anwohner und Besucher Remchingens nachhaltig und dauerhaft mit Informationen versorgen will. Dazu gehört:

  • Aktuelles aus Remchingen
  • Aktionen und Veranstaltungen
  • Handel, Dienstleistungen und Gewerbe
  • Aktuelle Angebote der Remchinger Betriebe
  • Nachrichten aus der Remchinger Wirtschaft
  • Aktuelle Services wie Verkehrslage, Kraftstoffpreise, Notdienste
  • u.v.m.
Fehlt was?
Sie vermissen eine Information, haben eine Anregung oder hätten eine Nachricht, die hierher gehört?

Dann schreiben Sie uns doch an info (at) remchingen-prima.de.