Wir sind die ...
Hieristeinkaufenbequemgemeinde!
12. Mai 2019

Nachbarschaftshilfe und viel Segen in die Gemeinde gebracht

Diakoniestation verabschiedet Edith Huber aus dem Leitungsteam in den Ruhestand


Sie war mit Fachwissen, Praxiserfahrung sowie jeder Menge Hingabe rund um die Uhr nah dran bei den Menschen und behielt stets den Überblick: So beschreiben Wegbegleiter den Einsatz von Edith Huber für die Diakoniestation Remchingen. Nach 30 Jahren Einsatz in der Gemeinde, ab 1993 dann als stets feste Konstante im Dreier-Leitungsteam der neu gegründeten Station, verabschiedeten sie die 63-Jährige in den Ruhestand. „Was kaum jemand denken kann, wird zum Ende des Monats Realität“, brachte es der Remchinger Diakonie-Vorsitzende Karl-Heinz Stengel auf den Punkt.

Ein Geschenk Gottes sei es gewesen, dass Huber nach ihrer Arbeit im Postgiroamt Karlsruhe und dem Umzug der Familie 1989 begann, im Auftrag der evangelischen Kirchengemeinde Wilferdingen eine Nachbarschaftshilfe aufzubauen. Die Initialzündung gab Rathausmitarbeiter Werner Engel, der den Bedarf erkannte, nachdem die klassische Nachbarschaftshilfe von Haus zu Haus in einer sich veränderten Gesellschaft an ihre Grenzen gekommen war. Nach kleinen Anfängen und ersten Schulungen waren 1997 bereits 55 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Einsatz – im Jahr 2014 leisteten 90 Nachbarschaftshelfer beachtliche 20.000 Einsatzstunden. Hinzu kommen heute 20 festangestellte ergänzende Hilfen, die die Pflegekräfte entlasten.

Neben der Nachbarschaftshilfe trage das Betreute Wohnen an der Darmsbacher Straße ihre Handschrift. Die große Leidenschaft und Liebe zu den Menschen habe sie dann veranlasst, mit einer Ausbildung zur Fachkraft für Gerontopsychiatrie und psychosoziale Betreuung so richtig durchzustarten. Neben der Begleitung an Demenz erkrankter Menschen sowie Unterstützung und Beratung der Angehörigen baute sie den regelmäßigen Treffpunkt B, die Veeh-Harfen-Arbeit und als jüngstes Kind die Nöttinger Demenz-WG mit auf.

„Was Edith geleistet hat, ist unglaublich viel, unglaublich wertvoll und nicht bezahlbar“, erklärte Stengel mit Blick auf Sketche des Teams, die ihre ständige Rufbereitschaft bei Tag und Nacht sowie ihre unkonventionelle Hilfsbereitschaft herausstellten: „Sie hat ihr Christsein in Wort und Tat gelebt und Nächstenliebe fast grenzenlos praktiziert.“ Im Namen des Präsidenten der Diakonie in Deutschland Ulrich Lilie überreichte ihr Stengel das Kronenkreuz in Gold und dankte auch ihrem Mann Hans-Werner, der ehrenamtlich im Vorstand und stets abrufbereit ist, wenn Hilfe gebraucht wird.

Gerührt vom vielen Lob, Glückwünschen und Musikbeiträgen blickte auch Edith Huber dankbar zurück: „Ich durfte all die Jahre meine Arbeit als Berufung sehen und habe viel Kraft und Ideen immer wieder neu geschenkt bekommen.“ Ohne Vorstand, Team und vor allem Ehrenamtliche sei die Station nicht da, wo sie ist. Zu letzterer Gruppe werde sie im Ruhestand, wo mehr Zeit bleibt für die Familie und Enkel, künftig auch gehören, gerne weiter Ansprechpartnerin sein – allerdings ohne Verantwortung. Während Annette Oeder in der Leitungsfunktion nachfolgt, wird Alexandra Elsässer die Einsatzleitung der Nachbarschaftshilfe übernehmen.

jza

FÜR IHREN WERTVOLLEN EINSATZ für die Diakoniestation Remchingen bedankte sich der Vorsitzende Karl-Heinz Stengl (rechts) bei Edith Huber mit dem Kronkreuz in Gold und dankte dabei auch für das ehrenamtliche Engagement ihres Mannes Hans-Werner. Fotos: Zachmann

MIT EINEM HUMORVOLLEN SKETCH verdeutlichten Verwaltungsleiterin Doris Fuchs (von links), die nachfolgende Leiterin Annette Oeder und Pflegedienstleiterin Britta Rawer (rechts) die stetige Einsatzbereitschaft von Edith Huber. Foto: Zachmann

Remchingen ist prima ...

Grußwort Bürgermeister Luca Wilhelm Prayon

... das ist die Überzeugung der Betriebe und Organisationen, die dieses Informationsportal tragen. Ausgehend von einem dringenden Informationsbedürfnis über die Verkehrssituation in und um Remchingen während einer mehrmonatigen Bauphase an der B10 hat sich eine Initiative gebildet, die alle Anwohner und Besucher Remchingens nachhaltig und dauerhaft mit Informationen versorgen will. Dazu gehört:

  • Aktuelles aus Remchingen
  • Aktionen und Veranstaltungen
  • Handel, Dienstleistungen und Gewerbe
  • Aktuelle Angebote der Remchinger Betriebe
  • Nachrichten aus der Remchinger Wirtschaft
  • Aktuelle Services wie Verkehrslage, Kraftstoffpreise, Notdienste
  • u.v.m.
Fehlt was?
Sie vermissen eine Information, haben eine Anregung oder hätten eine Nachricht, die hierher gehört?

Dann schreiben Sie uns doch an info (at) remchingen-prima.de.