Wir sind die ...
Hieristeinkaufenbequemgemeinde!
02. März 2019

„Remchingen hat es begriffen, kinderfreundlich zu denken“

Positive Zwischenbilanz und Spielplatz-Start nach anderthalb Jahren „Kinderfreundliche Kommune“


Den Kindern das Kommando: Im Herbst durften die jungen Remchinger Baupläne für den Spielplatz an der Neuen Ortsmitte entwerfen – pünktlich zum Halbzeitgespräch am 21.02.2019 der „Kinderfreundlichen Kommune“ konnten sie nun unter Beifall der Erwachsenen den ersten Buchstaben enthüllen: ein „N“, auf dem die farbenfrohen Handabdrücke aller beteiligten Viertklässler zu sehen sind. Mit Fertigstellung des Rathausneubaus im Sommer soll es umplatziert und um die restlichen Buchstaben des Wortes „Remchingen“ ergänzt werden, um die ganze Familie zum Verweilen mit Schaukel, Rutsche, Kletternetz, Wippe und Co. einzuladen.

Zugleich setzten mutige Mädchen und Jungs am Donnerstagnachmittag eine Baggerschaufel in Bewegung, um auf der Rathausbaustelle eine zweite Zeitkapsel zu vergraben, in die sie neben dem Aktionsplan der Kinderfreundlichen Kommune ihre Wünsche für die Zukunft gesteckt hatten. Die kunterbunt zu Papier gebrachten Wünsche reichten vom „dass der neue Spielplatz nie abgebaut wird“ oder „dass ich viele Freunde habe“ bis zum „Remchinger Kletterpark“ oder einem „Restaurant mit Tiger und Gehege“.

„Das ist eine coole Aktion, die viel Neues bringt“, freute sich die Elfjährige Jule Glaser, die die ersten Schaufeln Erde bewegen durfte. Mit ihren Freunden wolle sie dann regelmäßig zur Neuen Ortsmitte kommen. Die Schülersprecher des Remchinger Gymasiums Frederik Bischoff und Samuel Schöner moderierten kurzweilig durchs Programm in der Kulturhalle, das vom Film über Kinderrechte im Kindergarten bis hin zu Interviews das bereits Geschaffte in den ersten anderthalb Jahren mit dem Siegel „Kinderfreundliche Kommune“ zeigte.

Die jungen Bürger sollen ihre Rechte genießen und die Zukunft selbst mitgestalten können, ermutigte der zweite Bürgermeister-Stellvertreter Edgar Kunzmann und lobte die zuständige Rathausmitarbeiterin Michaela Ungerer, die es fertiggebracht habe, Bürger und Unterstützer zu mobilisieren. Stellvertretend für die Sponsoren beschrieb Unternehmer Klaus Müller mit Andreas List von der Werbeagentur GKMB vor einer „Himmelsleiter“ mit Kinderrechten der Sechstklässler des Gymnasiums seine Motivation: „Es ist eine Investition für die Zukunft, wenn wir die erste Sprosse legen. Das sind unsere Facharbeiter von morgen.“ Über neue Schließfächer und Wasserspender freuten sich die ehemaligen Schülersprecher der Bergschule Singen Jessica Wagner und Melissa Martello.

„Es ist beeindruckend, was Sie auf den Weg gebracht haben – in Remchingen führt kein Weg dran vorbei an den Kinderrechten“, lobte Dominik Bär, Geschäftsführer des Vereins „Kinderfreundliche Kommunen“, der momentan zehn Städte und Gemeinden mit Siegel und elf in der Bewerbung zählt. Auch die ehrenamtlichen Sachverständigen Ulrike Kieninger (Stuttgart) und Franz Waldmann (Regensburg) konnten nach kritischer Prüfung selbst für ihre großen Kommunen Anregungen mitnehmen: „Kinderfreundlich zu denken, das hat Remchingen begriffen. Alle ziehen an einem Strang.“

Während sich die Remchinger Steuerungsgruppe regelmäßig trifft, die junge Partizipation, Themenabende rund um die Familie, das Spielplatzprojekt, die Information über Kinderrechte sowie die Einrichtung von „Notinseln“ schon in vollem Gange sind, gehören zu weiteren möglichen Maßnahmen des Projekts die Anstellung eines Kinder- und Jugendbeauftragten, ein Familien-, Kinder- und Jugendbüro im Rathaus, mehr Treffpunkte sowie Beratung zur Kita- und Schulverpflegung.

jza

Fotos: Zachmann

Remchingen ist prima ...

Grußwort Bürgermeister Luca Wilhelm Prayon

... das ist die Überzeugung der Betriebe und Organisationen, die dieses Informationsportal tragen. Ausgehend von einem dringenden Informationsbedürfnis über die Verkehrssituation in und um Remchingen während einer mehrmonatigen Bauphase an der B10 hat sich eine Initiative gebildet, die alle Anwohner und Besucher Remchingens nachhaltig und dauerhaft mit Informationen versorgen will. Dazu gehört:

  • Aktuelles aus Remchingen
  • Aktionen und Veranstaltungen
  • Handel, Dienstleistungen und Gewerbe
  • Aktuelle Angebote der Remchinger Betriebe
  • Nachrichten aus der Remchinger Wirtschaft
  • Aktuelle Services wie Verkehrslage, Kraftstoffpreise, Notdienste
  • u.v.m.
Fehlt was?
Sie vermissen eine Information, haben eine Anregung oder hätten eine Nachricht, die hierher gehört?

Dann schreiben Sie uns doch an info (at) remchingen-prima.de.