08. April 2024

Verkaufsoffener Sonntag im Zeichen von Begegnungen und Nachhaltigkeit

Neben örtlichen Fachgeschäften lockte die erste „Lokal-Fair-Messe“ in die Remchinger Ortsteile

Strahlender Sonnenschein, attraktive Angebote und bunte Begegnungsmöglichkeiten lockten am Sonntag zahlreiche Besucher auf die Remchinger Einkaufsstraßen. Dabei sorgte der Verkaufsoffene Sonntag dieses Mal für besonders nachhaltige Erinnerungen: Erstmals präsentierten der Bund der Selbstständigen und die Gemeinde in der Kulturhalle die „Lokal-Fair-Messe“. Zwei Dutzend heimische Erzeuger und Dienstleister aus der Region präsentierten dort ihre Angebote unter den Aspekten Regionalität, fairer Handel und Nachhaltigkeit.

„Ich freue mich, dass wir diese wichtigen Werte weiter präsent machen, beispielhaft vorangehen und bewusst auch kleinere Unternehmen und Geschäfte aus der Region unterstützen können“, verdeutlichte Bürgermeisterin Julia Wieland bei der Eröffnung der Messe. Besonders beeindruckend sei die Vielfalt, unter der die Nachhaltigkeit gesehen werden könne – vom ökologischen Fußabdruck über nachhaltige Kleidung bis zum gesunden Schlaf: So konnten Wieland und ihr Partner Jonas Bentz in der Halle etwa in einem Bett mit speziellem Rost probeliegen und sich durch das Angebot der heimischen Landwirte, Winzer und Imker schmecken. Selbst wiederverwendbare Multimedia-Technik und Leih-Baumaschinen durften in der Kulturhalle nicht fehlen: „Das große Angebot ist echt toll und zeigt, wie man regionale Geschäfte auf kurzen Wegen unterstützen kann“, lobten die Besucher Sabine Keppler und Stefan Vielsack.

Auch in den anderen Ortsteilen konnte die Küche am Sonntag getrost kalt bleiben: Nach Suppen, Kuchen, Eis und Gewürzmischungen aus dem Thermomix duftete es in der Nöttinger Wohnwelt Farr, während sich die Kinder bei einer Hüpfburg und dem örtlichen CVJM vergnügten. „Hier ist einfach immer was geboten und noch dazu bestes Wetter“, freute sich Corinna Augenstein, die den Remchinger Frühling für einen Spaziergang mit der Familie nutzte: „Wir schauen einfach, wie weit wir kommen und lassen uns überraschen.“

Entlang der Wilferdinger Hauptstraße fehlte es zwischen haufenweise Büchern und trendigen Schuhen, Hörgeräten, Sommermode, Schmuck und Haushaltswaren an kaum etwas. Die Kandidaten gleich mehrerer Gemeinderatsfraktion drehten derweil Spiralkartoffeln, beluden Eistüten oder suchten neue Besitzer für kistenweise Brettspiele. Während Helene Schwarz durch ihre Puppenstube führte, setzten die Kleiderstuben der Diakoniestation einmal mehr ein Zeichen für die Nachhaltigkeit.

Zahlreiche Fahrradbegeisterte lockte der Sonntag passend zum Saisonauftakt zu Lucky Bike in die Wilferdinger Billäcker. Die schattigen Plätzchen der Firma Reinbold in den Singener Meilwiesen standen ebenso hoch im Kurs wie farbenfrohe Blühpflanzen beim Gartenfachbetrieb Bräuninger. „Zwar rufen die meisten immer heimisch, heimisch, heimisch – zu Zeiten verdurstender Fichten werden wir uns mit Blick aufs Klima aber immer mehr an Baumarten aus anderen Gefilden orientieren müssen“, verdeutlichte Theo Bräuninger, der für den Aktionstag Agraringenieur Dirk Leistikow eingeladen hatte, um über trockentolerante und gleichzeitig insektenfreundliche Pflanzen zu informieren.

jza

Zur Fotostrecke vom Verkaufsoffenen Sonntag 

Foto: Zachmann

Nicht verpassen!

Remchingen ist prima ...

... das ist die Überzeugung der Betriebe und Organisationen, die dieses Informationsportal zusammen mit der GKMB GmbH tragen. Wir informieren Anwohner und Besucher Remchingens nachhaltig und dauerhaft mit Informationen:

  • Aktuelles aus Remchingen
  • Aktionen und Veranstaltungen
  • Neues von Handel, Dienstleistungen und Gewerbe
  • Aktuelle Angebote der Remchinger Betriebe
  • Nachrichten aus der Remchinger Wirtschaft
  • Aktuelle Services wie Verkehrslage, Kraftstoffpreise, Notdienste
  • u.v.m.
Fehlt was?
Sie vermissen eine Information, haben eine Anregung oder hätten eine Nachricht, die hierher gehört?

Dann schreiben Sie uns doch an info (at) remchingen-prima.de.