BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN

Ortsverband BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN


Dieter Braun
Pforzheimer Str. 43
75196 Remchingen

T: 07232 71472
e: vorstand (at) gruene-remchingen.de
u: https://gruene-pforzheim-enz.de/gruen-vor-ort/ov-remchingen/ov-remchingen-start

Faltblatt ansehen

Von Partei und Kandidaten*

Gabriele Ulrich

Ich bin bald 67 Jahre alt und wohne in Remchingen-Singen.

Vor meinem Rentenantritt im letzten Jahr war ich lange Jahre als Fachberaterin beim Landesjugendamt in Stuttgart im Bereich Aufsicht, Beratung und Fortbildung von Trägern und Fachkräften für Kindertageseinrichtungen tätig und u.a. regional zuständig für den Enzkreis und die Stadt Pforzheim.

Meine Intentionen mich für die Gemeinderatswahl aufzustellen sind insbesondere:

1. mich weiterhin für den Bildungsanspruch und die Interessen und Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen in unserer Gemeinde einzusetzen,

2. den Klimaschutz unserer Gemeinde weiter voranzubringen und mich dafür stark zu machen, dass die Verfahren im Rahmen des Wärmegesetzes vom 01.01.2024 in die Tat umgesetzt werden.

3. den Schutz vielfältiger Naturflächen zur Erhaltung der Artenvielfalt zu aktivieren.

Die Umsetzung von Zielen und neuen Vorhaben kann nur gelingen, wenn die Beteiligten mitgenommen werden, wenn umsichtiges Verständnis für die Sache aufgebracht wird und wenn Kompromissbereitschaft vorhanden ist bzw. erzielt werden kann.

Mit solch einer kommunikativen Wertehaltung möchte ich mich engagiert im Gemeinderat einbringen.


Klaus Fingerhut

Ich bin 62 Jahre alt, verheiratet, erwachsene Tochter und Sohn

Gemeinderat und Sprecher der Grünen Gemeinderatsfraktion,
Jurist im Wirtschaftsministerium des Landes,
Vorsitz in der Prüfungskommision zum Wirtschaftsprüferexamen.
Zuvor Anwaltschaft, Universität Tübingen, Finanzverwaltung und Finanzministerium. Baden-Württemberg

1998 mit der Familie nach Singen an den Kämpfelbach gezogen.
11 Jahre Elternbeirat Bergschule und Gymnasium.
4 Jahre Kreisvorstand Bündnis 90/Die Grünen.
Aktiv bei Römermuseum, Basketball und unserem Schachclub.


Sybille Hildner-Lippolt

58 Jahre, verheiratet,
Mutter von zwei Töchtern (20 und 17 Jahre)
Vertriebsmanagerin international und Betriebsratsvorsitzende in einem mittelständischen Unternehmen im Enzkreis
Fördermitglied Kommunales Kino Pforzheim und Kulturhaus Osterfeld

Mein Interessenschwerpunkt ist die gesundheitliche Prävention.
Gesunde Ernährung und ausreichend Bewegung sind hier die wichtigsten Eckpfeiler.

Ich möchte auf kommunaler Ebene dazu beitragen, dass es ein ausgewogenes, nicht fleischlastiges Essensangebot in Bio-Qualität und aus regionaler Herkunft in den Kitas und Schulen gibt. Dies kommt nicht nur der individuellen Gesundheit zu Gute, sondern dient gleichzeitig auch dem Klimaschutz und unserem Gesundheitssystem im allgemeinen. 

Unser Sportangebot in Remchingen ist außergewöhnlich gut und vielfältig. Für die jüngere Generation bedeutet es Spaß, Teamgeist und handyfreie Zeiten, für die ältere Generation bietet es Orte der Begegnung und die Gelegenheit, sich fit zu halten. Alle lokalen Vereine und Institutionen mit entsprechendem Bewegungsangebot verdienen unsere größtmögliche Unterstützung.


Matteo Kammerer

Nach fünf Jahren Erfahrung als Gemeinderat möchte ich weiterhin meine Perspektive als junger Repräsentant im Gremium einbringen.

Neben großer Projekte und notwendigen Infrastrukturmaßnahmen ist es mir ein besonderes Anliegen auch kleinere Projekte gemeinsam zielstrebig anzugehen. Hierzu zählen beispielsweise die Umsetzung des von der Jugend vorgeschlagenen Outdoor-Fitnessplatzes oder die feste Etablierung des Tanzcafés für Menschen mit Demenz.


Irina Kammerer

Ein vielfältiges Angebot an Kinderbetreuungmöglichkeiten sollte es allen Eltern erlauben das für sie passende Betreuungsmodell zu wählen.

Als Mitdreißiger, ist es mir wichtig, für die gefühlt größer werdende Kluft zwischen Jung und Alt, Brücken zu schlagen und den mehrwertstiftenden Austausch zu befähigen und zu fördern.


Dieter Braun

Remchingen entwickelt sich, mehr Wohnraum, mehr Gewerbeflächen, mehr Straßen, mehr Beleuchtung, mehr Parkraum.

Die Natur, die Artenvielfalt, der Boden muss dafür weichen.

Hier will ich unter Beachtung der tatsächlichen Bedürfnissen auf Seite der Natur die bestmöglichen Kompromisse mitverhandeln.


Cornelia Schröder

58 Jahre, verheiratet, Mutter eines Sohnes (30).
Assistenz der Geschäftsleitung in einem Ingenieurbüro für Industriekältetechnik.

Wir müssen unser Remchingen auf die künftigen Herausforderungen durch den Klimawandel weiter vorbereiten und lebenswerter gestalten.

Den achtsamen Umgang unserer natürlichen Lebensräume unterstützen, durch Eindämmung des Flächenverbrauchs, das Schließen von Baulücken, sowie die sinnvolle Nutzung unserer Grünflächen.

In respektvollem Umgang müssen Bürgerinnen und Bürger in diesen Prozess einbezogen werden.

Lassen Sie uns vorausschauend ein Remchingen auch für die nachfolgenden Generationen gestalten!


Till Siegenthaler

Ich bin 55 Jahre alt und bin seit ca. 18 Jahren in Remchingen daheim.

Ich bin seit über 25 Jahren in Waldbronn in einem großen Messtechnik-Unternehmen als Qualitätsingenieur (ursprünglich Verfahrenstechniker) tätig.

Gerne würde ich meine letzten 10 erfolgreichen Jahre im Gemeinderat fortsetzen. Folgende Themen liegen mir hierbei - neben bekannten kommunalen Schwerpunkten, wie z.B. die Förderung unserer Kinder in jedem Alter, (öffentlicher Nah-)Verkehr und Radwege und die Seniorenbetreuung - besonders am Herzen:

1. Wohnraum im Ort im Bestand schaffen und verbessern (auf hierfür bereits vorhanden Flächen)

2. Die Energiewende bürgernah gestalten, unterstützen, umsetzen. Unsere Energieversorgung sollte größtenteils in „Remchinger Hand“ sein

3. Ein „Pfinzauenpark“ für alle Remchinger. Ort der Begegnung für eine echte „Wohlfühlgemeinde“ und die naturnahe Gestaltung der Grünflächen im Ort

Ich möchte gerne mein Wissen und meine Erfahrung zum Wohl unserer Gemeinde und aller Remchinger weiter einbringen.


Johannes Kolaska

69 Jahre alt.

Von 1992 bis 2019 bei Gemeinde Remchingen als Diplom-Verwaltungswirt (FH) im Finanzbereich tätig.

Kompetent im Haushaltsrecht, bei Jahresabschlüssen und im Abgabenbereich (Steuern, Gebühren, Beiträge).

Derzeit ehrenamtlich als Schöffe beim Landgericht Karlsruhe sowie Diakonie Pforzheim zwecks Lernförderung für Grundschulkinder.

Möchte Heimatgemeinde Remchingen mit umfangreichem Wissen weiter voranbringen, den achtsamen Umgang mit seinen Mitteln und der Umwelt unterstützen sowie Ansprechpartner für die Bevölkerung sein.


Peter Schröder

70 Jahre ,verheiratet, 2 Kinder.

Nach 44 Berufsjahren in der öffentlichen Verwaltung möchte ich mich für eine familienfreundliche, energieunabhängige Gemeinde einsetzen. Nahverkehr fördern. Kindergärten und Schulen optimal unterstützen .Natur und Umweltfragen stärker in den Vordergrund bringen, damit alle gerne in Remchingen leben.


Thomas Walther

Alter: 57 Jahre
Familienstand: verheiratet, 2 erwachsene Kinder
Wohnort: Wilferdingen, in Remchingen seit 28 Jahren.
Beruf: Dipl.-Ing. Elektrotechnik
Derzeitige Tätigkeit: Sofware-Entwickler in einem Messtechnik-Unternehmen in Waldbronn

Ich kandidiere für den Gemeinderat weil ...

... ich das seit langem überfällige und zukunftsorientierte Radwegekonzept nach vorne bringen will. Dabei muss dem Fußgänger- und Radverkehr Vorrang eingeräumt werden.

... ich die Energiewende voranbringen will, indem z.B. die Genehmigungsrichtlinien für die Aufstellung von Luft-Wärmepumpen erleichtert werden.

... ich den Naturschutz voranbringen will, indem z.B. Maßnahmen der Gemeinde unter einen Klimaschutzvorbehalt gestellt werden.


Fabian Farr

Geboren 1985 in Pforzheim
Verheiratet, 2 Kinder.
Engagiert in Freizeitaktivitäten wie Volleyball und Holzbearbeitung, sowie aktiv im Bereich ehrenamtliche Arbeit beim DRK

Berufserfahrung: Über ein Jahrzehnt Erfahrung in Produktentwicklung- und management, mit einem starken Fokus auf Innovation und Prozessoptimierung.

Aktuelle Position: Verantwortlich für Vertrieb und Projektmanagement bei den Hagsfelder Werkstätten,

Frühere bedeutende Rolle: Leiter Entwicklung und Projekte bei TBH GmbH.

Master in Produktentwicklung, Hochschule Pforzheim.

Bachelor in Energie- und Automatisierungstechnik, Hochschule Karlsruhe.


Oliver Adam

Geb. 1970 (53 Jahre),
Groß- und Einzelhandelskaufmann, verheiratet, 2 Kinder

Ich bin wegen der Umweltpolitik dabei und will mich für Menschen und insbesondere Kinder einsetzen, die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. Die Förderung von solchen Schülerinnen und Schüler liegt mir besonders am Herzen. Unabhängig von Ihrer sozialen Herkunft, hat jeder Schüler das Recht auf Chancengleichheit. Um dies sicherzustellen, benötigen alle Schulformen eine ausreichende Unterstützung der Gemeinde. Ein moderner Unterricht, benötigt auch die dafür nötigen Mittel. Hierfür würde ich mich gerne einsetzen.

Ich war insgesamt 8 Jahre Elternbeiratsvorsitzender bzw. stv. Vorsitzender an Grundschule, Realschule und Werkrealschule.


Kurt Schlager

Ich bin 62 Jahre alt und wohne seit 35 Jahren In Remchingen-Singen.

Durch meine Arbeit weiß ich, wie viel Aufwand weltweit betrieben wird um sauberes Trinkwasser zu erhalten.

Meine Intentionen mich für die Gemeinderatswahl aufzustellen sind insbesondere:

1. Erhalt unserer eigenen Trinkwasservorräte
2. Wiederaufnahme des Hochwasserschutzes am Kämpfelbach
3. gegen die sinnfreie Versiegelung, insbesondere von selten genutzten Parkflächen
4. die Verkehrssituation in Remchingen, auch für Fußgänger zu verbessern

 Vielen Dank für ihre Unterstützung


Detlev Ulrich

Ich bin fast 72 Jahre alt und wohne in Remchingen-Singen.

Während meiner aktiven Arbeitszeit war ich als Dipl. Bauingenieur viele Jahre als Bauleiter im kommunalen Tiefbau bei Ingenieurbüros und bei Kommunen tätig.

Meine Intentionen mich für die Gemeinderatswahl aufzustellen sind:

1. die Verkehrssituation und insbesondere das Radwegenetz in unserer Gemeinde zu optimieren,
2. das Ortszentrum von Singen attraktiv und nachhaltig neu zu gestalten,
3. soziale Wohnungsbaumaßnahmen innerorts ressourcenschonend zu ermöglichen.

In konstruktiver Zusammenarbeit und mit dem Willen, die Gemeinde voranzubringen, kann ich mir eine gemeinsame zielgerichtete Fortsetzung der kommunalen Aufgaben vorstellen.


Hans-Peter Jantschik

Mitgestalten, Mitreden, aber auch Mitstreiten in unserer Gemeinde, das sind für mich gute Gründe in unserem Remchingen jetzt für den Gemeinderat zu kandidieren.

Entscheidungen und Themen direkt vor der eigenen Haustür voranzubringen und demokratisch aktiv mitzubestimmen, das kann ich mir gut vorstellen.

Ich lebe bereits seit 25 Jahren in Remchingen-Singen und bin hier schon lange angekommen.

Soziale Gerechtigkeit und ein nachhaltiges Handeln haben für mich schon immer einen hohen Stellenwert.


Evi Lacher-Jurmeister

Ich bin 68 Jahre alt, habe zwei erwachsene Kinder und bin gebürtige Remchingerin.

Bis zu meinem Ruhestand war ich mehr als zwanzig Jahre als Fachlehrerin für Sport und Kunst an der Bergschule tätig.

Ich verfolge seit vielen Jahren die Entwicklung der Gemeinde und denke, dass man noch mehr tun kann.

1. Es kann nicht sein, dass Teile des Bahnhofes noch immer nicht barrierefrei erreicht werden können.

2. Wir benötigen für alle Ortsteile ein umfassendes Verkehrs- und Parkraumkonzept.

3. Die Sanierung des Hallenbades muss oberste Priorität haben.

Es gibt viel zu tun. Packen wir es gemeinsam an. Ich würde gerne dabei mithelfen.


Bernhard Link

Ich bin 70 Jahre alt und wohne seit über 20 Jahren in Remchingen-Singen.

Viele Jahre war ich bei der LfU/LUBW in verschiedenen Bereichen, vor allem in der quantitativen Oberflächenhydrologie, tätig.

Meine Beweggründe für den Gemeinderat zu kandidieren sind:

1. Verbesserung der Verkehrssituation in Remchingen, hauptsächlich des Schwerlast- und Durchgangsverkehrs.

2. Die Hochwassergefahr des Kämpfelbachs zu reduzieren.

3. Barrierefreier Bahnhof.

Ich möchte mein Wissen und meine Erfahrung zum Wohl der Gemeinde und ihrer Bewohner einbringen.


Peter Jurmeister

Peter Jurmeister, 74 Jahre, verheiratet, zwei erwachsene Kinder, wohne in Remchingen seit 1986

Aufgrund einer eigenen Erkrankung engagiere ich mich seit Jahren im Gesundheitswesen.

So habe ich 2010 eine bundesweite Patientenorganisation für eine seltene Krebserkrankung gegründet. Als Mitglied in zwei Leitlinienkommissionen für die Behandlungen von Krebserkrankungen konnte ich meine Patientenerfahrungen einbringen. Im Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA), der über die medizinischen Leistungsansprüche der Kassenpatienten entscheidet, wurde ich im Jahr 2023 in ca. 15 Sitzungen als Patientenvertreter berufen.

Als ehrenamtlicher Richter beim Sozialgericht in Karlsruhe konnte ich zusätzliche Einblicke in die vielfältigen Probleme von Behinderten und chronisch Kranken gewinnen. Auch auf kommunaler Ebene kann viel für die Belange von Menschen mit Behinderungen und einschränkenden Krankheiten getan werden.

In Remchingen ist ein barrierefreier Bahnhof ein Vorhaben, das nun endlich verwirklicht werden muss. Mitbürger, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, sind besonders auf ein gesamtheitliches Verkehrs- und Wegekonzept angewiesen, das ihre besonderen Belange berücksichtigt.

Hierzu gehört die gleichberechtigte Nutzung der Verkehrsflächen durch Autofahrer, Radfahrer und Fußgänger insbesondere in den Ortskernen. Beispielsweise muss hier auch die Nutzung von Rollatoren und anderen Einkaufshilfen durchgängig gefahrlos möglich sein.

Von diesen Maßnahmen würden auch andere Gruppe profitieren, die im Straßenverkehr einen besonderen Schutz benötigen - kleine Kinder, Grundschüler und Eltern mit Kinderwagen. Dafür würde ich mich im Gemeinderat engagieren.




Am 14. Februar f2024 and in der Alten Kirche in Wilferdingen unsere Nominierungsversammlung zur Wahl der Gemeinderatskandidaten für Bündnis 90/Die Grünen zur Gemeinderatswahl 2024 in Remchingen statt.

Begrüßt durch Klaus Fingerhut und informiert über den Verlauf und die notwendigen Formalitäten der Versammlung von Versammlungsleiter Dieter Braun, startete die Versammlung mit der Vorstellung der Bewerber jedes einzelnen Listenplatzes.

Sie präsentierten dabei ihre Motivation für ihre Kandidatur und ihre Vorstellungen für die Zukunft der Gemeinde Remchingen. Dabei wurde neben dem aktiven Mitgestalten und damit auch Verteidigen der Demokratie unter anderem der Einsatz für mehr Hochwasser-, Natur- und Umweltschutz mit Erhalt der Artenvielfalt unter Eindämmung des Flächenverbrauchs, naturnaher Bewirtschaftung, der überfällige Ausbau des Radwegenetzes wie auch sonst Maßnahmen zur Verbesserung der Verkehrssituation genannt. Bezahlbarer Wohnraum, gesundes Essen in den Schulen und Förderung benachteiligter Kinder waren weitere Anliegen.

Zu den vorab angekündigten Kandidaten gesellten sich an diesem Abend erfreulicherweise spontan noch 3 weitere hinzu, so dass nach Abschluß der Wahlen auf unserer Liste neben 10 Mitgliedern auch 9 Nichtmitglieder zu verzeichnen sind. Damit steht eine unabhängige und dennoch gemeinschaftlich für die Werte und Ziele von Bündnis 90/Die Grünen eintretende Liste bei den Kommunalwahlen im Juni 2024 zur Wahl.

* Der Bereich "Von Partei und Kandidaten" enthält Informationen, die von der Partei oder Kandidaten in deren jeweiliger Verantwortung bereitgestellt wurden. Eine Prüfung oder redaktionelle Bearbeitung der Inhalte durch remchingen-prima.de ist nicht erfolgt. 

BÜNDNIS 90/GRÜNE Kandidaten

Kreisrat

ListenplatzVornameNachname
1SabrinaBogner-Rudolf
2ManfredDengler
3JuliaReinhard
4KlausFingerhut
5GabrieleUlrich
6RolfMertz
7ThomasSchuler

Gemeinderat (Platz 1 bis 11)

ListenplatzVornameNachname
1GabrieleUlrich
2KlausFingerhut
3SybilleHildner-Lippolt
4MatteoKammerer
5IrinaKammerer
6DieterBraun
7CorneliaSchröder
8TillSiegenthaler
9JohannesKolaska
10PeterSchröder
11ThomasWalther

Gemeinderat (Platz 12 bis 22)

ListenplatzVornameNachname
12FabianFarr
13OliverAdam
14KurtSchlager
15DetlevUlrich
16Hans-PeterJantschik
17EviLacher-Jurmeister
18BernhardLink
19PeterJurmeister
20
21
22

Zu den anderen Parteien ...

Remchingen ist prima ...

... das ist die Überzeugung der Betriebe und Organisationen, die dieses Informationsportal zusammen mit der GKMB GmbH tragen. Wir informieren Anwohner und Besucher Remchingens nachhaltig und dauerhaft mit Informationen:

  • Aktuelles aus Remchingen
  • Aktionen und Veranstaltungen
  • Neues von Handel, Dienstleistungen und Gewerbe
  • Aktuelle Angebote der Remchinger Betriebe
  • Nachrichten aus der Remchinger Wirtschaft
  • Aktuelle Services wie Verkehrslage, Kraftstoffpreise, Notdienste
  • u.v.m.
Fehlt was?
Sie vermissen eine Information, haben eine Anregung oder hätten eine Nachricht, die hierher gehört?

Dann schreiben Sie uns doch an info (at) remchingen-prima.de.